AKK
Arbeitskreis Kultur und Kommunikation
Paulckeplatz 1 - 76131 Karlsruhe - Universität Karlsruhe

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für
die nachfolgend beschriebene Erhebung, Speicherung und Verarbeitung
personenbezogener Daten ist der 
Arbeitskreis Kultur und Kommunikation e.V..
Weitere Kontaktdaten sind im Impressum zu finden.

Besuch der Webseite

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert
Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. 
Folgende Daten werden hierbei erhoben: Die IP-Adresse des Nutzers, Datum und
Uhrzeit des Zugriffs, Websites, die vom System des Nutzers über unsere
Website aufgerufen werden, Websites, von denen das System des Nutzers auf
unsere Internetseite gelangt, Informationen über den Browsertyp und die
verwendete Version, das Betriebssystem des Nutzers.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der
Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Speicherung dieser Daten in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit
der Website sicherzustellen.  Zudem erfolgt die Speicherung zum Zweck der
Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer
informationstechnischen Systeme.  Eine Auswertung der Daten zu
Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.  Die oben
genannten Daten werden für die Dauer von 30 Tagen in einer Logdatei auf dem
Server gespeichert.  Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich.  In
diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet,
sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung
der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend
erforderlich.  Es besteht folglich seitens des Nutzers keine
Widerspruchsmöglichkeit.

Kontaktformular und E-Mail-Kontakt-Formulare

Auf unserer Internetseite sind Kontaktformulare vorhanden, welches für die
elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können.  Nimmt ein Nutzer diese
Möglichkeit wahr, so werden die eingegeben Daten an uns übermittelt und
gespeichert.  Gespeichert werden, falls angegeben, Empfänger, Betreff, Name
des Absenders, Telefonnummer.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten zum
Zweck der Optimierung und Fehleranalyse die Webseite und den
E-Mail-Transport betreffend gespeichert: Die IP-Adresse des Nutzers, Datum
und Uhrzeit des Sendezeitpunktes.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur
Bearbeitung der Kontaktaufnahme.  Die sonstigen während des Absendevorgangs
verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des
Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer
informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die E-Mail-Adresse im Impressum
möglich.  In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten
personenbezogenen Daten des Nutzers zum Zweck der Bearbeitung des damit
verbundenen Anliegens gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a, b, f DSGVO.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten
werden nach einer Frist von 30 Tagen gelöscht.

Eine automatische Löschung von E-Mails nach einer gewissen Zeit ist aktuell
nicht vorgesehen und für uns technisch kaum realisierbar.  Es obliegt den
Empfängern der jeweiligen E-Mails, diese eigenverantwortlich aus ihren
Postfächern zu löschen, sofern dies geboten ist oder von ihnen explizit
gefordert wird.

Rechte des Nutzers

Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob
personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. 

Recht auf Berichtigung 

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber
dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die
Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in
Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen
Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen.
Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen
Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar
ist.

Recht auf Löschung

Sie können von den der verantwortlichen Stelle verlangen, dass die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden.  Das
Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur
Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem
Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem die verantwortliche Stelle
unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im
öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt,
die der verantwortlichen Stelle übertragen wurde, aus Gründen des
öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9
Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO, für im öffentlichen Interesse
liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke
oder für statistische Zwecke gem.  Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter
Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele
dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder zur
Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Eine Löschung von Mails kann nicht gewährleistet werden.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden
personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO
erfolgt, Widerspruch einzulegen.  Der Verantwortliche verarbeitet die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann
zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre
Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient
der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
jederzeit zu widerrufen.  Durch den Widerruf der Einwilligung wird die
Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen
Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer zuständigen
Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der
Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.