AKK
Arbeitskreis Kultur und Kommunikation
Paulckeplatz 1 - 76131 Karlsruhe - Universität Karlsruhe

Dieter Müh, Grodock, b°tong

[grubengaul.jpg]

Hochkultur der Untertagetruppe vom Noiselabel Grubenwehr Freiburg.

Einen Abend lang beschallen euch die Projekte Dieter Müh aus Devon in England, Grodock aus Freiburg und b°tong aus Basel und suchen euch dabei in die düstere Welt der Geschichte des Grubenpferdes zu ziehen, zu dem auch kürzlich der beachtliche Tape-Sampler "Das Grubenpferd" erschien.

Dieter Müh besticht dabei mit Industrial-Sound, der sich in ganz klassischer Manier nicht mit Stampfmusik oder gar Cybergoth gemein macht. Stattdessen ertönen flächige Sounds und amelodisch angeordnete Klänge aus dem hochskalierten produzierenden Gewerbe, also alles was das Herz des geneigten Fabrikhallenfans höher schlagen lässt. Gibt es in laut und leise.

Inzwischen auch schon preisgekrönt ist Grodock aus Freiburg. Sowohl in seiner Zeit bei Crach Records, als auch auf seinem neuen eigenen Projekt der Freiburger Grubenwehr entpuppt sich David Leutkart als genauer Beobachter seiner Umwelt, die in seinen durchaus gewollt rauen Klangcollagen verarbeitet wird. Als Störfaktor in einer miesen Welt, sucht er in rauem Noise Heilung.

Den Abend bereichert dazukommend auch der Schweizer Chris Sigdell, welcher sich mit seinem Projekt b°tong auf die Schaffung komplexer, düsterer Soundscapes spezialisiert hat, was ihm auch mit 'Beat this man' auf der tourbegründenden Compilation gelungen ist. Bei der Aufnahme mit Laptop unterwegs, darf man sich live auf Metall, Mikrofone, Effektpedale und Küchengeräte freuen.