AKK
Arbeitskreis Kultur und Kommunikation
Paulckeplatz 1 - 76131 Karlsruhe - Universität Karlsruhe

Männerträume in Orange (Theater)

[maennertraeume-in-orange.jpg]

Geschichten erzählen, Emotionen zeigen und einfach die Schönheit der Bilder wirken lassen ohne, dass eine Silbe fällt. Das alles ist zu sehen in "Männerträume in Orange".

Zwei Müllmänner kommen auf die mit Müll bedeckte Bühne und fangen an aufzuräumen. Schnell wird klar, wer hier Meister und wer Lehrling ist und dass ihr Verhältnis nicht frei von Spannungen ist. Doch gerade durch ihr Gerangel um das ein oder andere „Fundstück“ entstehen verspielte, verträumte und absurde Geschichten. Dabei wird immer klarer: Geschichten liegen überall herum, man muss sie nur aufheben…

Im Zusammenwirken von ausdrucksstarken Masken mit präzisem Körperspiel transportiert das Duo Emotionen und erzählt Geschichten – angereichert durch Musik und Geräusche. Männerträume in Orange ist ein Stück, dass vor allem durch seine Einfachheit und Intensität besticht.
„Männerträume in Orange“ hat den Landesamateurtheaterpreis 2019 in der Kategorie Puppen- und Figurentheater gewonnen und wurde für den deutschen Amateurtheaterpreis AMARENA 2020 in der Kategorie Schauspiel nominiert. Das Urteil der Jury: „Pantomimisches Können, Mut zur Stille, Intensität der Gebärde, Fantasie, Witz, Spannung und Rhythmus – phänomenal!“

Das MAPH-Theater sind Philipp Schuhmacher und Markus Schmerbeck. Beide, seit Jahrzehnten theaterspielend und theaterbegeistert, lernten sich im UniTheater Karlsruhe kennen und fassten gemeinsam den Entschluss, aus ihrer Vorliebe für das Maskentheater ein Projekt zu verwirklichen.

geeignet für Kinder